Lilith

Aus Wintertal Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Lilith ist eine der dunklen Gottheiten in Wintertal. Sie ist die Göttin von Blut und Nacht. Einst war sie die erste der Vampire, jedoch wurde sie aufgrund von Gotteslästerungen durch Demorga in einen steinernen Sarg gebannt. Durch diesen Akt wurde Lilith ein Funken göttlicher Macht zuteil, welchen sie in ihrem Gefängnis mit der Macht ihrer Kinder nährte und somit selbst zu einer Gottheit aufstieg.

Erscheinungsformen

Liliths Gefängnis verhindert, dass die Göttin ihren Anhängern erscheinen kann. Lediglich über Träume bzw. Visionen kann sie mit ihren Getreuen in Kontakt treten und ihren Willen kundtun.

Wirken

Auch wenn der Kerker ihr Wirken einschränkt, ist Lilith noch immer über die Macht ihres Blutes mit ihren Kindern verbunden. Sie stellt ihnen ihre Magie zu Verfügung. Im Gegenzug nährt sie sich vom Blut aller, die ihre Macht in Anspruch nehmen, so dass deren Blutvorräte nach und nach schwinden. Jedoch lässt sie auch andere Rassen an ihrer Macht teilhaben, sofern diese bereit sind, den Blutzoll zu zahlen. Bekannt ist dies unter dem Namen Blutmagie.

Lehre

Eine direkte Lehre verfolgt Lilith nicht. In erster Linie gilt ihr Bestreben ihre Macht zu vergrößern und aus ihrem Kerker zu entkommen. Sie schürt einen unbändigen Hass gegen Demorga und ihre Anhänger und hält ihre Gläubigen dazu an, diesen zu schaden, wo immer es möglich ist.


Verehrt wird Lilith fast gänzlich von Vampiren, nur selten folgen ihr andere Rassen, wenn sie sich gänzlich der Blutmagie verschrieben haben.



Andere Götter: Abraxas, Nyrr, Hadoran, Thesos, Yadelis, Anrakh, Malakay, Demorga, Lilith, Andriel, Illios, Zalima

© by Erik Schreiber
Persönliche Werkzeuge